Darauf sollten Sie achten:

Aktualisierung/Optimierung

In der Versicherungswirtschaft ändern sich die Tarife sehr häufig. So kann es sein, dass ein neuer Tarif mehr Leistung anbietet. Alle Veränderungen Ihrer Lebenssituation (z. B. Zuwachs in der Familie, Umzug, Arbeitsplatzwechsel, etc.), können Anlass für ein Gespräch sein, denn Ihr Versicherungsschutz passt sich auf Ihren Wunsch jeder Lebenslage optimal an. Fragen Sie einfach nach 12–24 Monaten bei Ihrem Versicherungsbüro nach Verbesserungen.

Ausschlüsse

Hier werden alle nicht versicherten Fälle aufgeführt. Lesen Sie diese Positionen aufmerksam durch und fragen Sie bei Unklarheiten jederzeit nach.

Bedarf

Klären Sie mit Ihrem persönlichen Berater, ob Sie die Versicherung benötigen. Als Faustregel gilt: Wenn Sie den größtmöglichen Schaden, den diese Versicherung abdeckt, nicht aus eigener Tasche bezahlen können, ist zur Versicherung zu raten.

Beitrag

Im Vertrag wird geregelt, wie Sie Ihren Beitrag bezahlen möchten. Prinzipiell ist zu empfehlen, gleich für das ganze Jahr zu zahlen. Wenn die Versicherung monatlich oder vierteljährlich abbucht, wird es in den meisten Fällen teurer.

Gesundheitserklärung

Füllen Sie die Fragen nach Ihrer Gesundheit wahrheitsgemäß aus, lieber mit etwas mehr Information als nötig. Im Leistungsfall wird die Krankengeschichte ohnehin geprüft. Verlagern Sie die Verantwortung auf den Versicherer, alles, was er weiß, kann später nicht gegen Sie verwendet werden.

Grundschutz

Im Kleingedruckten ist der Grundschutz genau geregelt. Dieser beinhaltet alle Leistungen, die Sie im Schadensfall garantiert ersetzt bekommen. Lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch, damit Sie wissen, wie umfangreich Ihr Schutz ist! Alles, was Sie dort nicht aufgeführt finden, sollten Sie über Zusatzversicherungen regeln.

Widerruf

Schicken Sie Ihren schriftlichen Widerruf als Brief oder Fax, am besten jedoch per Einschreiben. Gründe dafür müssen Sie nicht angeben